Avi Avital Bach

Bach
J. S. Bach (1685-1750)

Konzert in d-moll BWV 1052

Konzert in g-moll BWV 1056

Konzert in a-moll BWV 1041

Sonate in e-moll BWV 1034

Im August 2012 erschien als eine der Top-Veröffentlichungen der Deutschen Grammophon eine CD mit dem israelischen Mandoline-Virtuosen Avi Avital und der Kammerakademie Potsdam mit Konzerten von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750). Avital selbst hat die ursprünglich für Violine bzw. Cembalo komponierten Werke BWV 1052, 1056 und 1041 für sein seltenes Instrument und Streichorchester arrangiert, eine erstaunliche Neuheit auf dem CD-Markt, eine neue Sicht auf das Bachsche Konzertschaffen. Avi Avitals Interesse an verschiedensten musikalischen Stilrichtungen – von experimenteller Musik zu alter Musik, von Weltmusik zu klassischer Musik – machen ihn zu einem der facettenreichsten Mandolinisten unserer Zeit. Er studierte an der Jerusalem Academy of Music und am Conservatorio Statale di Musica C. Pollini Padua. Er gewann 2007 den israelischen Solistenpreis „Aviv competition“. Seine CD mit dem „David Orlowsky Trio“ mit dem ECHO ausgezeichnet. Meisterklassen leitete er u.a. an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel, der New Yorker Julliard School of Music sowie der Stanford University in Kalifornien.

Kammerakademie Potsdam

Avi Avital, Mandoline

Shalev Ad-El, Cembalo

Ophira Zakai, Theorbe

Ira Givol, Cello (Sonata)

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren