Angebote für Jugendliche und Erwachsene

Einführungen, Ermäßigungen und Sonderprojekte

10 Euro für alle unter 30*

Gilt im Vorverkauf und an der Abendkasse und nur bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres bei Vorlage eines Altersnachweises. Die Karten sind begrenzt und können nur in der Ticket-Galerie des Nikolaisaal Potsdam gekauft werden. Es ist keine Reservierung möglich.


Klasse im Konzert

Mit der Klasse oder dem Musikkurs ins Konzert? Kein Problem! Eine spezielle Einführung in der Schule oder vor Ort? Sehr gern! Auf Anfrage organisieren wir den Konzertbesuch in der Gruppe und bieten eine passende und altersgemäße Einführung an. Anfragen richten Sie an education@kammerakademie-potsdam.de.


Einführungen

Für viele Konzerte der Kammerakademie Potsdam werden vorab Einführungen angeboten. In der Regel werden diese von Musikwissenschaftlern, Dramaturgen und Partner-Institutionen wie dem Einstein-Forum realisiert und bieten einen spannenden und hintergründigen Einstieg in den Konzertabend. Auf entsprechende Angebote wird in den Detail-Informationen der Konzerte hingewiesen.


Sonderprojekte

2017 | KAPstadt: So klingt Potsdam – Partizipatives Projekt für Potsdamer

Erfahren Sie mehr über dieses Projekt auf unserem Blog: soklingtpotsdam.blog

Das Projekt „KAPstadt – So klingt Potsdam “ wird von der Forschungsstelle Appmusik der Universität der Künste Berlin begleitet, um die Nutzung von Apps und Tablets im Einsatzbereich Orchester und Musikvermittlung zu erproben.

2016 | Handwerk zum Hören

klbb16_wortmarke_100x34_positivUnter dem Motto „Handwerk in der Musik – Musik im Handwerk“ wurde in 2016 in verschiedenen Formaten für das Brandenburger Publikum „Handwerk zum Hören“ erlebbar: Musikinstrumentenbauer luden Schüler in ihre Werkstätten ein, Musiker der Kammerakademie bauten im Rahmen von Schul-Workshops mit den Kindern modellhaft Instrumente und nicht zuletzt vermittelten Gesprächskonzerte dieses einzigartige musikalische Handwerk einem breiten Publikum.

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2016 »handwerk – zwischen gestern & übermorgen«
Kulturland Brandenburg 2016 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg sowie durch und in Kooperation mit dem Handwerkskammertag des Landes Brandenburg.