Feiertagskonzert Osterkonzert: Stabat Mater theatral

Samstag, 15. Apr 2017

18.00 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Kammerakademie Potsdam

Giovanni Battista Pergolesi
Stabat Mater

Jean-Baptiste Lully
Passacaglia aus der Oper „Armide“

Evaristo Dall’Abaco
Concerto à quattro op. 6 Nr. 5

Jean-Philippe Rameau
Suite aus der Oper „Les Indes galantes“

Katja Stuber Sopran
Franz Vitzthum Countertenor
Manon Kahle, Tomas Spencer Schauspieler
Lydia Steier Inszenierung
Werner Ehrhardt Dirigent
Kammerakademie Potsdam

Im Text des mittelalterlichen Gedichts „Stabat Mater“ spricht die Mutter Jesu von ihrem Schmerz um den gekreuzigten Sohn. Am letzten Tag der Karwoche legt die Kammerakademie Potsdam unter der Leitung des Barockspezialisten Werner Ehrhardt und den Sängersolisten Katja Stuber und Franz Vitzthum eine ganz besondere Interpretation der barocken Vertonung von Giovanni Battista Pergolesi vor. Dazu erzählt Lydia Steier, Regisseurin der umjubelten Winteroper-Produktion von Händels „Jephtha“, mit zwei Schauspielern einen stillen Dialog über Mutterliebe, Trauer und Hoffnung. Die Orchesterwerke von Lully, Rameau und Dall’Abaco vermitteln zwischen zwei europäischen Barocktraditionen und bauen eine Brücke zum vokalen Geschehen: Kontrapunktische Strenge, französische Galanterie, italienischer Charme und tiefste musikalische Empfindungen treffen in diesem Programm auf bezaubernde Weise zusammen.

zurück zur Übersicht