Gastspiel Japan Tournee

Samstag, 30. Apr 2016

18.45 Uhr
Grand Hall

Kammerakademie Potsdam
Georg Friedrich Händel
Wassermusik-Suite Nr.1 in F-Dur, HWV 348

Georg Friedrich Händel
Wassermusik-Suite Nr. 2 in D-Dur, HWV 349

Yuki KasaiLeitung und Violine
Bettina Lange Flöte
Anne Queffelec Klavier
Kammerakademie Potsdam

Erstmals in ihrer Geschichte begibt sich die Kammerakademie Potsdam vom 30. April bis 5. Mai 2016 auf Gastspielreise nach Japan. Im Rahmen des weltweit bekannten Musikfestivals La Folle Journée au japon spielt das Orchester insgesamt sieben Konzerte in Tokyo, Kanazawa und Biwako. Die Einladung zu dem Festival ist eine große Ehre für die KAP, besonders für die langjährige und hochtalentierte Konzertmeisterin Yuki Kasai, die japanische Wurzeln hat und auch solistisch zu hören sein wird. Über die Tournee sagt sie: „Ich fühle mich sehr geehrt und bin begeistert darüber, mit der Kammerakademie Potsdam in Japan zu spielen. Ein langjähriger Traum von mir. So können die Kollegen, die noch nie in dort waren, die vielfältigen Impressionen, Landschaften und auch das Essen kennenlernen“. Das Orchester präsentiert ein breitgefächertes Programm, bei dem im spielerischen Wechsel Solokonzerte und Orchesterwerke von Mozart, Vivaldi, Telemann, Händel und Boccherini zur Aufführung kommen.
Das Musikfestival La Folle Journée mit Ursprung im französischen Nantes fasziniert einmal jährlich weltweit begeisterte Klassikfans und steht in diesem Jahr im Zeichen des Themas Natur. Eine ideale Konstellation für das Orchester der Landeshauptstadt Potsdam, denn auch die Kammerakademie begibt sich mit ihrem Jahresmotto in der aktuellen Saison auf Klangexpedition und erforscht das Natürliche in der Musik und das Musikalische in der Natur.
Das in mehreren japanischen Städten eine Woche lang pulsierende Festival beschwört in Japan einen regelrechten Ausnahmezustand herauf, bei dem das Hören klassischer Musik neu definiert wird. Der Grund hierfür liegt in der Besonderheit des Formats, denn ein klassisches Konzert nach dem anderen wird von hochkarätigen, internationalen Ensembles präsentiert. Darüber hinaus sind die Konzerte mit einer prägnanten Dauer von maximal einer Stunde zu moderaten Preisen erhältlich und sprechen damit ein gemischtes Publikum aller Altersstufen an.

zurück zur Übersicht