Kammermusik im Foyer Grenzgänger

Montag, 03. Okt 2016

16.00 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Foyer

Grenzgänger

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett Nr. 19 C-Dur KV 465 „Dissonanzenquartett“

Anton Webern
Sechs Bagatellen op. 9
Langsamer Satz für Streichquartett

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 „Quartetto serioso“

Yuki Kasai Violine
Maia Cabeza Violine
Jennifer Anschel Viola
Vashti Hunter Violoncello

Mit dem „Quartetto serioso“ hat Beethoven neue Musik geschrieben – radikal und ohne in eine stilistische Schublade zu passen. Das kompromisslose Werk befindet sich an den Grenzen des Spielbaren und ist voller Energie. Die expressive Unbändigkeit hat es mit Anton Weberns Werken gemeinsam, die im frühen 20. Jahrhundert ebenfalls Mauern durchbrechen. Mozarts „Dissonanzenquartett“ lädt zum Staunen ein: In den ersten Takten der Einleitung spielt er mit damals noch unerhörten klanglichen Reibungen, die auch ihn als einen Grenzgänger auf dem Weg zur „modernen“ Musik ertappen. Mauern durchbrechen, Grenzen überwinden – was könnte am Tag der Deutschen Einheit passender sein?

zurück zur Übersicht