Kammermusik im Foyer Reflektionen

Sonntag, 19. Nov 2017

16.00 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Foyer

Reflektionen

Robert Schumann
Fantasiestücke für Violoncello und Klavier a-Moll op. 73

Johannes Brahms
Vier ernste Gesänge (Bearbeitung für Violoncello und Klavier)

Claude Debussy
Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll

Anton Webern
Drei kleine Stücke op. 11

Dmitri Schostakowitsch
Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40

Vashti Hunter Violoncello
Maurizio Barboro Klavier

Texte aus der Bibel haben Johannes Brahms zu den „Vier ernsten Gesängen“ angeregt. Er schuf sie in einer Zeit, in der ihn der Schmerz über den Tod enger Vertrauter vor das wohl größte Rätsel der Menschheit stellte: die eigene Vergänglichkeit. Die junge Engländerin Vashti Hunter, seit 2016 Solo-Cellistin der Kammerakademie Potsdam, reflektiert mit einer instrumentalen Bearbeitung über diese Liedthemen. Flankiert wird das Werk von Komponisten, die ähnlich wie Brahms musikalisch über das Leben sinnierten: Debussy und Schumann voller Poesie, Schostakowitsch unverhohlen zwischen spätromantischen und avantgardistischen Ebenen changierend, Webern in atemberaubender Kürze.

zurück zur Übersicht