Musikalischer Salon Entdeckungen aus Paris und Prag

Mittwoch, 17. Mai 2017

19.00 Uhr
Potsdam, Palais Lichtenau

Entdeckungen aus Paris und Prag

Georges Onslow
Streichquintett c-Moll op. 38 "Quintette de la balle"

Antonín Dvorák
Streichquintett G-Dur op. 77

Yuki Kasai Violine
Thomas Kretschmer Violine
Christoph Starke Viola
Ulrike Hofmann Violoncello
Tobias Lampelzammer Kontrabass

Apollo, der Gott der Künste, wacht seit mehr als 200 Jahren vom Relief im Giebeldreieck über das Geschehen am Palais Lichtenau. Im Geiste der kulturreichen Nachbarschaft zum Neuen Garten ist das Palais ein wunderbarer Ort für die Künste, insbesondere der Festsaal im Ostflügel eignet sich hervorragend als Konzertort. Im letzten Musikalischen Salon dieser Saison haben die Streichinstrumente das Sagen. Geleitet von Yuki Kasai, Konzertmeisterin der KAP, erklingt das berühmte Streichquintett von Antonín Dvorák, dessen Karriere von der böhmischen Provinz bis in die „Neue Welt“ nach Amerika führte. Im Gegensatz hierzu ist Leben und Werk des französischen Komponisten Georges Onslow bis heute nur Eingeweihten bekannt – sehr zu Unrecht, wie dessen grandioses Streichquintett zeigt. Neben Apollo stehen übrigens Herkules und Nike, die Gottheiten des Heldentums und des Sieges. Für die Mitglieder der KAP sind sie Herausforderung und Motivation zugleich, um für Onslow die (musikalische) Hand zu heben. Apollo hätte bestimmt seine Freude.

Das Palais Lichtenau ist eingeschränkt behindertengerecht.

zurück zur Übersicht