Musikalischer Salon Vive la France

Donnerstag, 21. Feb 2019

19.00 Uhr
Potsdam, Palais Lichtenau

Vive la France

Maurice Ravel
Sonatine (Bearbeitung von Skaila Kanga für Flöte, Viola und Harfe)

William Alwyn
„Naiades“ für Flöte und Harfe

André Jolivet
„Chant de Linos“ für Flöte, Violine, Viola, Violoncello und Harfe

Gabriel Fauré
„Pavane“ (Bearbeitung für Flöte, Viola und Harfe)

Jean Françaix
Trio für Violine, Viola und Violoncello

Jean Émile Paul Cras
Quintett für Flöte, Harfe und Streichtrio

Bettina Lange Flöte
Maia Cabeza Violine
Christoph Starke Viola
Ulrike Hofmann Violoncello

Dieser Musikalische Salon richtet seinen Fokus auf den besonderen klanglichen Reiz der Kombination aus Flöte, Harfe und Streichtrio. Während die Werke von Ravel, Fauré und Cras in impressionistischen Klangfarben schwelgen, loten Alwyn und Jolivet in ihren Stücken die Möglichkeiten der Besetzung bis an ihre Grenzen aus. Das Streichtrio von Jean Françaix erfordert höchste Präzision und Kunstfertigkeit, die jedoch – in kinderliedhafte Melodien und clowneske Rhythmen gekleidet – ganz leichtfüßig erscheinen. Im stimmungsvollen Festsaal des Palais Lichtenau können sich die kammermusikalischen Raritäten bestens entfalten.

Das Palais ist eingeschränkt behindertengerecht.

zurück zur Übersicht