Sinfoniekonzert Amerika

Samstag, 13. Mai 2017

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Amerika

Aaron Copland
„Quiet City“
Klarinettenkonzert

George Gershwin
Songs für Klarinette und Orchester

Charles Ives
Sinfonie Nr. 3 „The Camp Meeting“

Igor Strawinsky
Suite Nr. 1 für kleines Orchester
Eight Instrumental Miniatures

Leonard Bernstein
Drei Tanzepisoden aus dem Musical „On the Town“

Sharon Kam Klarinette
Antonello Manacorda Dirigent
Kammerakademie Potsdam

18.30 Uhr Konzerteinführung

OHRPHON@Hörhilfe
Für Träger von Hörgeräten und Cochlea-Implantaten: verbessertes Hörerlebnis mit Hilfe der mobilen Induktionsschleife.

Mitschnitt von Kulturradio vom rbb

„The American Way of Life“: Mondänes städtisches Leben, Gegensätze und Unbeschwertheit, aber auch der Wunsch nach Heimat und kultureller Identität. All das ist Amerika. George Gershwin und Leonard Bernstein sind Vertreter einer Epoche, die das urbane Lebensgefühl musikalisch brillant einzufangen wussten. Bernstein wurde dabei stark von Aaron Coplands Stil beeinflusst; war dieser es doch, der sich mit der Suche nach einem spezifisch amerikanischen Idiom einen Namen machte. Charles Ives’ musikalische Kühnheit bahnt sich dagegen einen anderen Weg und findet gerade in seiner Dritten Sinfonie durch die Verschmelzung europäischer Musiktraditionen mit amerikanischen Hymnen einen ganz eigenen Ausdruck. Strawinsky schließlich eroberte sich in den 1930er Jahren eine neue Heimat in den USA, die auch seine kompositorische Sprache maßgeblich prägte. Folgen Sie der Klarinettistin Sharon Kam und der Kammerakademie Potsdam unter Antonello Manacorda in die „Neue Welt“.

zurück zur Übersicht