Sinfoniekonzert Himmel und Hölle

Samstag, 11. Nov 2017

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Himmel und Hölle

Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zur Oper "Mitridate, re di Ponto" KV 87

Peter Tschaikowsky
Orchestersuite Nr. 4 op. 61 „Mozartiana“

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 14 für Sopran, Bass und Kammerorchester op. 135

Viktorija Kaminskaite Sopran
Alexander Vassiliev Bass
Michael Sanderling Dirigent
Kammerakademie Potsdam

„Der Tod ist groß, wir sind die Seinen, lachenden Munds. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen, mitten in uns.“ Diese Worte Rilkes beschließen Schostakowitschs Sinfonie Nr. 14. Ist sie die hilflos-desillusionierte Bilanz in einer fatalistischen Zeit oder ein „leidenschaftlicher Protest gegen den Tod, eine Mahnung an die Lebenden“? Sicher ist sie die Anklage eines Künstlers, der selbst die Hölle auf Erden erlebt hat und einem Regime ausgesetzt war, das ihn unterdrückte und jahrzehntelang anfeindete. Das Komponieren war ihm Zuflucht und Kommentar zugleich. Seine Musik packt, rührt und verstört. Dem Licht und dem Leben zugewandt sind dagegen Mozarts und Tschaikowskys Werke – wahre Himmelsstürmer.

18.30 Uhr Konzerteinführung
Mitschnitt vom rbb Kulturradio

zurück zur Übersicht