Sinfoniekonzert Kreative Nomaden

Samstag, 10. Dez 2016

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Kreative Nomaden

Igor Strawinsky
„Danses concertantes“ für Kammerorchester

Jacques Ibert
Flötenkonzert

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Magali Mosnier Flöte
Antonio Méndez Dirigent
Kammerakademie Potsdam

18.30 Uhr Konzerteinführung

OHRPHON@Hörhilfe
Für Träger von Hörgeräten und Cochlea-Implantaten: verbessertes Hörerlebnis mit Hilfe der mobilen Induktionsschleife

Mitschnitt von Kulturradio vom rbb

Umziehen bringt neue Impulse und Inspirationen. Beethoven war als einer der ersten freischaffenden Komponisten bekannt als der „ewige Umzieher“: In Wien, seiner langjährigen Wirkungsstätte, wechselte er um die 50 Mal (!) seinen Wohnort. Strawinskys Weggehen und Umsiedeln brachte ihm drei Staatsbürgerschaften und jeweils neue Perspektiven ein. Die „Danses concertantes“ komponierte er in Los Angeles, kurz nach der Emigration in die USA. Zurückblickend auf seine Jahre in Frankreich und Russland zog er mit den anmutigen Tänzen im Stile des Neoklassizismus Resümee eines bewegten Lebens in Europa. Jacques Ibert bewegte sich räumlich am wenigsten, doch seine Musik nahm wie die von Strawinsky verschiedenste Einflüsse auf. Die französische Flötistin Magali Mosnier folgt traumwandlerisch diesem stilistischen Umzug: Hier hört man Renaissance und Barock durchschimmern, dort mischt sich ein wenig Jazz mit hinein. Farbenfrohe Fantasie und höchste Virtuosität wechseln einander ab.

zurück zur Übersicht