Sinfoniekonzert Transformationen

Samstag, 15. Sep 2018

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Transformationen

Edward Elgar
Serenade in e-moll op. 20

Joseph Haydn
Trompetenkonzert Es-Dur Hob.VIIe:1

Johannes Brahms
Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11

Tine Thing Helseth Trompete
Paul McCreesh Dirigent
Kammerakademie Potsdam

„Papa Haydn“ sah Zeit seines Lebens wenig Anlass, Konzerte für Blechbläser zu schreiben, doch als der Musiker und Instrumentenbauer Anton Weidinger mit der Erfindung der Klappentrompete um die Ecke bog, war Haydns Neugierde geweckt. Das berühmte Trompetenkonzert in Es-Dur ist ein Werk des Übergangs, konnte das Instrument doch im Vergleich zur Naturtrompete nun endlich auch chromatisch spielen. Die Norwegerin Tine Thing Helseth verleiht dem Konzert mit ihrer modernen Ventiltrompete einen bestechenden Glanz. Auch Johannes Brahms spielte mit Transformationen: Seine Serenade Nr. 1 ist kein kleines Ständchen zur Nacht, sondern ein ausgewachsenes Orchesterwerk, das zwischen den Gattungen steht und ihm schließlich den Weg zu seinen vier großen Sinfonien bahnen sollte.

18.30 Uhr Konzerteinführung im Studiosaal

zurück zur Übersicht