Sinfoniekonzert Zwischen Göttern und Menschen

Samstag, 13. Jan 2018

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Zwischen Göttern und Menschen

Paul Hindemith
Ballett-Ouvertüre „Amor und Psyche“

Bohuslav Martinu
Rhapsody-Concerto für Viola und Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Antoine Tamestit Viola
Antonello Manacorda Dirigent
Kammerakademie Potsdam

Antoine Tamestit kann ungeniert als Gott auf der Bratsche bezeichnet werden. Mit seiner Stradivarius von 1672 zaubert er sonore, dann wieder herb-schattige, manchmal ganz zarte und zerbrechliche Töne auf die Saiten. Mit Martinus Rhapsody-Concerto von 1952 begibt er sich auf eine Reise in die Innenwelt dieses göttlichen Klangs. Göttlich ist auch Mozarts berühmte Jupiter-Sinfonie, in der sich die himmlische Vollkommenheit seines Komponierens in reinster Form zeigt. Und dann wäre da noch Hindemith, in dessen Ballett-Ouvertüre sich die mythischen Wesen Amor und Psyche begegnen. Ein Programm zwischen Göttern und Menschen.

18.30 Uhr Konzerteinführung

zurück zur Übersicht