Christoph Hampe

Violoncello
Christopf Hampe mit Cello

Christoph Hampe erhielt seine cellistische Ausbildung an den Hochschulen in München bei Prof. Walter Nothas und Hamburg bei Prof. Wolfgang Mehlhorn. Kammermusik- und Meisterkurse ergänzten sein Studium.

Seine musikalische Prägung erhielt er durch den pianistischen und musikalischen Reichtum seiner Mutter Liesel Heidersdorf. Musikalische Entdeckungsreisen mit den Komponisten Johannes Harneit und Matthias Ronnefeld in Hamburg weckten sein Interesse an zeitgenössischer Musik.

Eine intensive kammermusikalische Ausbildung erfuhr er durch Ilan Gronich im Ensemble Oriol Berlin, dessen Mitglied Christoph Hampe ab 1990 war. Er ist außerdem Gründungsmitglied der Kammerakademie Potsdam.

Christoph Hampe überbrückt als Cellist den Bogen von der barocken Aufführungspraxis bis zu modernen Klangexperimenten. Stets bleibt dabei der kammermusikalische Aspekt des gemeinsamen Musizierens im Mittelpunkt seines Interesses.

zurück zur Übersicht

Weitere Orchestermitglieder