Ulrike Hofmann*

Violoncello

Ulrike Hofmann, geboren in der Oberpfalz, absolvierte ihr Studium als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Markus Nyikos, bei Stanislav Apolin in Prag und im Rahmen der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker bei Ludwig Quandt. Nach ihrem Diplom schloss sie das Aufbaustudium Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

Mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler und der Auszeichnung beim deutschen Musikwettbewerb nahm Ulrike Hofmann ihre rege Konzerttätigkeit auf. Der Gewinn des Domenico Gabrielli Wettbewerbs und Auszeichnungen u.a. beim Internationalen Musikwettbewerb Marktneukirchen und dem Domnick-Cello-Preis folgten.

Als Solistin und Kammermusikerin konzertiert sie in vielen europäischen Ländern, in Japan, den USA, im nahen Osten und bei bedeutenden Festivals, wie z.B. dem Rheingau Musikfestival oder dem Festival Mitte Europa.

Bei der Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden wurde Ulrike Hofmann mit dem Lions-Preis geehrt und spielte in der Folge ihre Debüt-CD mit Werken von Dvořák und Bruch bei Bella Musica ein.

Ulrike Hofmann war Stipendiatin der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, stellvertretende 1. Solo-Cellistin an der Komischen Oper

zurück zur Übersicht

Weitere Orchestermitglieder