Gastspiel Antoine Tamestit – Traditionslinien

Sonntag, 17. Mai 2020

16.00 Uhr
Köln, Philharmonie Köln

Antoine Tamestit – Traditionslinien

Johann Sebastian Bach
"Vor deinen Thron tret' ich hiermit" (BWV 668)

Paul Hindemith
Trauermusik

John Dowland
"Flow my Tears"
"If my complaints could passions move"

Benjamin Britten
"Lachrymae" op. 48a

Johannes Brahms
Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 111

Antoine Tamestit Viola und Leitung, Artist in Residence
Kammerakademie Potsdam

Zeit seines Lebens war Britten von den Vokalkompositionen des großen britischen Lautenisten John Dowland fasziniert. „Lachrymae“ ist eine schöpferische Auseinandersetzung, insbesondere mit Dowlands „If my complaints could passions move“, das sich mit Brittens Musiksprache zu einer organischen Einheit verbindet. Hindemith knüpfte in der „Trauermusik“ für König George V. an das sagenumwobene Spätwerk Bachs an, indem er den Choral „Vor deinen Thron tret‘ ich hiermit“ zitierte, der als Schluss der unvollendeten „Kunst der Fuge“ beigegeben wurde. Brahms verarbeitete in seinem Streichquintett zwar keine bereits existierenden Werke, ließ aber doch Traditionen einfließen – sei es in Form der Leichtigkeit einer Mozartschen Serenade, des Tonfalls eines Wiener Walzers, des Ländlers oder der ungarischen Volksmusik. Die Bearbeitungen stammen von Antoine Tamestit, der sich mit diesem persönlichen Programm von seiner Residenz bei der KAP verabschiedet.

zurück zur Übersicht