Gastspiel Igor Levit

Donnerstag, 26. Mär 2020

19.30 Uhr
Heidelberg, Neue Aula der Universität

Igor Levit

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zu »Coriolan« op. 62
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73

Igor Levit Klavier
Antonello Manacorda Dirigent
Kammerakademie Potsdam

Ludwig van Beethoven und Igor Levit – die beiden sind im großen Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 einfach unzertrennbar. Das ist Klaviervirtuose Levit dem großen Komponisten aber auch irgendwie schuldig, schließlich begann mit der Aufnahme der anspruchsvollen letzten fünf Klaviersonaten von Beethoven die steile Karriere des Pianisten, der 1987 in Nischni Nowgorod geboren wurde und in Hannover aufwuchs. Seitdem ziehen sich Beethovens Werke wie ein roter Faden durch das Leben von Levit. Und 2020 verdichtet sich dieser Faden gleich zu einem ganzen Teppich: Die Kammerakademie Potsdam und ihr Chefdirigent Antonello Manacorda begleiten nicht nur die Klavierkonzerte Nr. 3 und 5, sondern steuern mit der „Coriolan-Ouvertüre“ noch ein bisschen mehr Beethoven dazu. Der schrieb das Stück, das letztendlich gar nichts mehr mit der gleichnamigen Tragödie von Heinrich von Collin verbindet, kurz bevor er sich zu seinem letzten Solokonzert für Klavier an den Schreibtisch setzte.

18.00 Uhr: Lukas Bärfuss, Georg-Büchner-Preisträger 2019, eröffnet die »Standpunkte« mit einem Vortrag und trifft Igor Levit im Gespräch. (Der Eintritt für den Vortrag ist frei.)

zurück zur Übersicht