Gastspiel Mozartfest Würzburg

Mittwoch, 24. Juni 2020

20.00 Uhr
Würzburg, VCC Vogel Convention Center

Mozartfest Würzburg

Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio und Fuge c-Moll KV 546
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

Ludwig van Beethoven
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 11 f-Moll op. 95

Hartmut Haenchen Dirigent
Kammerakademie Potsdam

Ein schroffes Motiv, das sich jede melodische Regung versagt, steht am Beginn von Beethovens 11. Streichquartett. 1810 komponiert Beethoven sein Opus 95 und nennt es „Quartetto serioso“. Krisenzeiten hallen in diesem „ernsten Quartett“ nach: Kriegserfahrung und Beethovens Verzweiflung darüber, dass ihm das private Glück versagt bleibt. Mit überwältigender Emotionalität lädt er sein Werk auf und gibt gleichzeitig einen Eindruck davon, wie radikal er in Zukunft mit musikalischem Material verfahren wird. Hartmut Haenchen stellt dieses Schlüsselwerk ins Zentrum seines Programms, das nicht nur Beethoven, sondern auch Mozart mit der großen g-Moll-Sinfonie als Vorboten der Romantik zeigt. Ein Konzert in Krisenzeiten, das beim Mozartfest den Schritt zurück in den Konzertsaal und vor Publikum markiert. Es geht weiter! Und die beiden Wiener Klassiker sind die besten Botschafter dafür.

zurück zur Übersicht