Musikalischer Salon Mikrokosmos

Mittwoch, 04. Mär 2020

19.00 Uhr
Potsdam, Palais Lichtenau

Mikrokosmos

Maurice Ravel
Sonate für Violine und Violoncello

Alfred Schnittke
Streichtrio

Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento Es-Dur KV 563

Maia Cabeza Violine
Christoph Starke Viola
Ulrike Hofmann Violoncello

Eine Komposition für zwei Streichinstrumente gehört zu den schwierigsten Aufgaben für einen Komponisten. Maurice Ravel erschuf in seiner Sonate für Violine und Violoncello eine komplexe Klangwelt, die einen kompositorischen Wendepunkt von den charmanten Frühwerken hin zu einer radikaleren Schreibweise markierte. Für die zweitkleinste Besetzung der Streicherkammermusik, das Streichtrio, komponierte Mozart sein „Divertimento“ in Es-Dur. Die Wahl der Bezeichnung „Divertimento“ führt in die Irre, handelt es sich hierbei doch bei weitem nicht um mehr oder weniger harmlose Unterhaltungsmusik, sondern um eine überaus kunst- und anspruchsvolle Komposition von 50 Minuten Länge, die alle Beteiligten – Ausführende wie Publikum – zu höchster Konzentration ohne Verschnaufpausen herausfordert.

Das Palais ist eingeschränkt behindertengerecht.

zurück zur Übersicht