Sanssouci-Konzert (Un)heimlich

Sonntag, 21. Feb 2021

16.00 Uhr
Potsdam, Schlosstheater Neues Palais von Sanssouci

(Un)heimlich

Robert Schumann
"Waldszenen", Fassung für Bläsernonett

Engelbert Humperdinck
Harmoniemusik zur Oper "Hänsel und Gretel"

Texte von Adalbert Stifter und Georg Büchner

Fabian Hinrichs Sprecher
Bläser der Kammerakademie Potsdam

Ort der Sehnsucht, der Stille und des Rückzugs, oder unheimlich, gefährlich und düster? In der Romantik gilt der Wald als Inbegriff der Harmonie, als idealisiertes Gegenstück zur industrialisierten Stadt. Doch hat er zwei Seiten: Zur falschen Zeit an der falschen Stelle können sich Bäume in bedrohliche Gestalten verwandeln, in deren Schatten sich böse Gespenster verbergen. Diesem Gegensatz von Geborgenheit und Bedrohung spüren Schumanns „Waldszenen“ und „Hänsel und Gretel“ nach, wenn auch dieser Aspekt von Humperdincks Oper durch die Aufführungstradition als Weihnachtsoper zumeist von Kitsch und Lebkuchen überdeckt wird. Der Schauspieler Fabian Hinrichs und die KAP-Bläser erleben den Wald als Ort der Eintracht und des Dämonischen zugleich, und entdecken dabei die so gar nicht weihnachtlichen Seiten des Märchens der Brüder Grimm.

zurück zur Übersicht