Sinfoniekonzert Con brio

Samstag, 17. Okt 2020

19.30 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Con brio

Carl Maria von Weber
Concertino für Klarinette und Orchester Es-Dur op. 26

Jörg Widmann
"Con brio" Konzertouvertüre für Kammerorchester

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfoniesatz c-Moll Andante aus der Klarinettensonate, bearbeitet von Jörg Widmann für Klarinette, Streichorchester, Harfe und Celesta
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11

Jörg Widmann Klarinette und Dirigent, Artist in Residence
Kammerakademie Potsdam

Jörg Widmann, als Komponist, Dirigent, Klarinettist und Pädagoge einer der wenigen „Universalmusiker“ unserer Tage, lässt sich bei der Zusammenstellung eines Konzertprogramms nicht von Epochenbegriffen leiten. Entscheidend sind für ihn die Klangsprache, die Farbigkeit der Werke. So findet er in Felix Mendelssohn Bartholdy, Carl Maria von Weber und Ludwig van Beethoven, dessen siebte und achte Sinfonie die Folie für seine eigene Konzertouvertüre „Con brio“ bilden, Verbündete im Geiste. Mit der KAP lässt Jörg Widmann das Saisonmotto „moderne Tradition“ greifbar werden; er verortet Webers und Mendelssohns „romantisches“ Drängen nicht minder im Heute als seine eigene Komposition aus dem Jahr 2008.

zurück zur Übersicht