Stars im Porträt Dorothee Oberlinger & Sergio Azzolini – Hell-Dunkel

Donnerstag, 31. Okt 2019

18.00 Uhr
Potsdam, Nikolaisaal Großer Saal

Dorothee Oberlinger & Sergio Azzolini – Hell-Dunkel

Antonio Vivaldi
Sinfonia aus "La Sena festeggiante" RV 693
Konzert für Flöte, Fagott, Streicher und b.c. g-Moll RV 104 "La Notte"
Konzert für Fagott, Streicher und b.c. G-Dur RV 493
Flautinokonzert C-Dur RV 443

Willy Merz
Doppelkonzert

Enjott Schneider
Konzert für Blockflöte, Streicher und Cembalo "Omaggio a Vivaldi"

Georg Philipp Telemann
Konzert für Blockflöte, Fagott, Streicher und b.c. F-Dur TWV 52:F1

Dorothee Oberlinger Flöte
Sergio Azzolini Fagott und Leitung
Kammerakademie Potsdam

Gleich in zweifacher Hinsicht wird das Konzert am Reformationstag zu einem Gipfeltreffen der Barockmusik: Zum einen erklingen Meisterwerke der großen Instrumentalkomponisten Georg Philipp Telemann und Antonio Vivaldi, zum anderen stehen mit Dorothee Oberlinger und Sergio Azzolini zwei der berühmtesten Interpreten der Musik des 18. Jahrhunderts erstmalig gemeinsam im Nikolaisaal auf der Bühne. In ihrem Programm lassen sie das höchste auf das tiefste Holzblasinstrument treffen. Dabei wird der „hellen“, brillanten und virtuosen Seite der Instrumentalkonzerte ebenso viel Aufmerksamkeit zuteil wie den „dunklen“, nach innen gekehrten Momenten.

zurück zur Übersicht