KAP auf Tour mit Ute Lemper und Kurt Weills „Die sieben Todsünden“

2. Oktober 2019

Ute Lemper geht vom 11.bis 19.10. auf Tour mit der KAP unter der Leitung von Chefdirigent Antonello Manacorda. Mit dem Programm rund um Kurt Weills „Die sieben Todsünden“ sowie Liedern aus der Zeit der Weimarer Republik kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück.

1985 trat Ute Lemper erstmals mit einer Weill-Revue am Theater des Westens in Berlin auf. Ein Jahr später veröffentlichte die Sängerin und Schauspielerin das Album „Ute Lemper singt Kurt Weill“, mit dem sie 50 Wochen in den Charts stand. Es folgte eine rasante internationale Karriere. Seit vielen Jahren wohnt die 1963 in Münster geborene Künstlerin in New York. Die Zeit der Weimarer Republik und insbesondere Weills „Die sieben Todsünden“ mit dem Libretto von Bertolt Brecht hat sie über die vielen Jahre nicht losgelassen.

Termine

11.10, Düsseldorf, Tonhalle Düsseldorf, Tickets
12.10, Hamburg, Elbphilharmonie Hamburg, Tickets
15.10., Frankfurt am Main, Alte Oper Frankfurt, Tickets
16.10., Berlin, Berliner Philharmonie, Kammermusiksaal, Tickets
19.10., Potsdam, Nikolaisaal Potsdam, Tickets

Programm

Kurt Weill
„Die sieben Todsünden“ Ballet chanté für Gesang, Männerquartett und Orchester, Libretto von Bertolt Brecht

Hanns Eisler
Kleine Sinfonie op. 29
Der Graben

Paul Hindemith
Kammermusik Nr. 1 op. 24

Lieder von Friedrich Hollaender, Franz Waxman, Gilbert Bécaud und Kurt Weill

Besetzung

Ute Lemper Gesang
Hudson Shad Gesangsquartett
Antonello Manacorda Dirigent
Kammerakademie Potsdam