KlangFarben

"Monet. Orte" im Museum Barberini

Ein Musikstück, ein Bild und ein Gespräch: Das KlangFarben-Gesprächskonzert zu der Ausstellung „Monet. Orte“ vom Museum Barberini und der Kammerakademie Potsdam gibt es nun in mehreren Folgen online. Moderation von Clemens Goldberg, Autor und Kritiker bei rbbKultur, und Ortrud Westheider, Direktorin Museum Barberini.

Bettina Lange, Flöte – Claude Debussy: Syrinx – Claude Monet: Seerosen

Maia Cabeza, Violine – Eugène Ysaÿe: Sonate für Violine solo Nr. 5, 1. Satz (Sonnenaufgang) und 2. Satz (Danse Rustique), Ausschnitt – Claude Monet: Getreideschober

Tobias Lampelzammer, Kontrabass – Giacinto Scelsi: Mantram – Claude Monet: Der Hafen von Le Havre am Abend

Jennifer Anschel, Viola – Max Reger: Suite Nr. 1 für Viola solo g-Moll Op. 131d, 1. Satz – Claude Monet: Eisschollen in Bennecourt

Vashti Hunter, Cello – J. S. Bach: Suite für Violoncello solo Nr. 5 c-Moll, Präludium – Claude Monet: Limez im Schnee