Christoph Slenczka

Violine

Christoph Slenczka wurde 1992 in Göttingen geboren. Im alter von 5 Jahren begann er Geige zu spielen. Als Jungstudent in der Bayerischen Frühförderklasse hatte er Unterricht bei Conrad v.d. Goltz bis 2010. Im selben Jahr wechselte er zur Bratsche und nahm das Bachelor Studium am Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Thomas Riebl auf welches er 2014 mit Auszeichnung abschloss. Das Masterstudium absolvierte er danach in der Klasse von David Takeno an der Guildhall School in London welches er im Sommer 2016 ebenfalls mit Auszeichnung abschloss. Während seines Studiums nahm Christoph an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Hariolf Schlichtig, Barbara Westphal, Ivry Gitlis, Tatjana Masurenko, Hartmut Rohde, Nils Mönkemeyer, Natalia Prishepenko und Ferenc Radosh teil. Außerdem hatte er regelmäßig Unterricht bei Rainer Schmidt, Reinhard Goebel, Andras Keller und Alasdair Tait. Als Mitglied des Barbican String Quartet konzertiert er regelmaßig in Europa (Casa de Musica, Porto; Barbican Hall, London; Mozarteum, Salzburg; Wigmore Hall, London). Das Quartet studiert bei den Mitgliedern des Belcea Quartet im Rahmen des Belcea Trust, in den sie 2015 aufgenommen wurden und seit Herbst 2017 bei Guenter Pichler in Madrid. Seit August 2018 istChristoph SlenczkaStipendiat des KAPcampus.

zurück zur Übersicht

Weitere Orchestermitglieder