Elisabeth Schneider

Violine
Elisabeth Schneider, Violine

Elisabeth Schneider, 1994 in Berlin geboren, erhielt bis zu ihrem Abitur als Jungstudentin der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Unterricht bei Zoya Nevgodovska. Sie spielte als Mitglied des Bundesjugendorchesters schon früh unter der Leitung von Sir Simon Rattle, Sebastian Weigle, Bruno Weil, Markus Stenz, Mario Venzago und Lothar Zagrosek. Musikalische Impulse im Bereich der Barockmusik erhielt sie als Mitglied von „Bachs Erben“ durch die Dozenten der Akademie für Alte Musik Berlin, insbesondere von Stephan Mai und Raphael Alpermann.

Das Violinstudium führte Elisabeth Schneider an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg zu Prof. Christoph Schickedanz. Geprägt wurde sie außerdem durch Violin-Meisterkurse bei Prof. Elisabeth Weber sowie Kammermusikunterricht bei Prof. Sebastian Klinger und Prof. Niklas Schmidt. Ein Semester war sie gleichzeitig Teil der Viola-Klasse von Prof. Boris Faust und trat mit der Bratsche als Solistin mit dem Barockorchester der Hochschule auf. Seit November 2018 ist sie Stipendiatin der Kammerakademie Potsdam.

zurück zur Übersicht

Weitere Orchestermitglieder