Zum 85. Geburtstag von Alfred Schnittke: zwei Konzerte im Nikolaisaal

1. November 2019

Anlässlich seines 85. Geburtstages widmet die Kammerakademie Potsdam dem richtungsweisenden russisch-deutschen Komponisten Alfred Schnittke am 9. und 10. November zwei Konzerte. In seinem Werk treffen radikale Neuerungen auf Fragmente und Zitate sämtlicher musikalischer Gattungen und vereinen mühelos das Unvereinbare. An den zwei Tagen trifft seine polystilistische Musik auf Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Johann Sebastian Bach, Dmitri Schostakowitsch und Roman Hofstetter.

Solist an beiden Tagen ist der im weißrussischen Brest geborene Pianist Denys Proshayev, der Schnittkes „Suite im alten Stil“ für Klavier zu vier Händen eingerichtet hat. Beim Konzert am Sonntagnachmittag steht ihm die französische Pianistin Nadia Mokhtari zur Seite.

Sinfoniekonzert: Alfred Schnittke – Grenzgänger

Samstag, 9. November, 19.00 Uhr, Nikolaisaal Großer Saal

Infos und Karten finden Sie hier

Kammerkonzert: Alfred Schnittke – Zeitlos

Sonntag, 10. November, 16.00 Uhr, Nikolaisaal Foyer

Infos und Karten finden Sie hier

Denys Proshayev und Nadia Mokhtari: Alfred Schnittke „Suite im alten Stil“ (Bearbeitung von Denys Proshayev für Klavier zu vier Händen)

Die Schirmherrschaft über das zweitägige Porträt des 1998 verstorbenen Grenzgängers übernimmt Irina Schnittke, die Witwe des Komponisten.